Ansprechpartner

Förderkonzept

Joachim Hochartz

Tel.: 04473/24 61

joachim.hochartz@ewetel.net

 

Jörg Roth

Tel.: 04477/94 97 83

joerg.roth@ewetel.net

 

 

In Zusammenarbeit mit:

     Logos sind verlinkt !




Links:

Übung des Monats 04/2020

An dieser Stelle präsentieren wir Euch die Reihe "Übung des Monats".

 

Dabei wird Euch ein Referent monatlich eine seiner favorisierten Übungen für die tägliche Trainingsarbeit vorstellen. Die Übung kann auch als PDF-Dokument (siehe unten) ausgedruckt werden. Im Archiv findet Ihr die bisher vorgestellten Übungen.

 

Die Übung 04/2020 stellt Euch Andreas Taske vor.

 

 

Hallo liebe Fussballtrainer/innen und Freunde des Förderkonzepts ...

 

... aktuell befinden wir uns ALLE in der „Corona-Pause“. Ein sehr unbefriedigender Zustand für uns ALLE. Aber es wird auch wieder bessere Zeiten geben, in der der Ball dann wieder rollen wird. 

 

Anbei übersende ich Euch eine Trainingseinheit zum Thema  „HINTERLAUFEN“ 

 

Das eigentlich schwierige an dieser Übung ist aus meiner Sicht das TIMING. Timing spielt in vielen Spielsituationen eine entscheidende Rolle:

Beim Kopfball, beim Pass in den Lauf, beim Anbieten, beim attackieren des Gegenspielers, beim Torschuss etc. 

 

Es ist daher sehr WICHTIG, das bei dieser Übung das Hauptaugenmerk nicht auf dem eigentlichen Torschuss liegt, sondern auf den „PASS IN DEN LAUF“ des hinter laufenden Spielers.

 

Entscheidend hierbei ist vor allem die Passschärfe, der Zeitpunkt des Abspiels und wie steil bzw. tief der Ball in den Raum gespielt wird.

 

Ist der Pass nur etwas zu schwach gespielt, so muss der hinter laufende seine Laufgeschwindigkeit verringern.

Wird der Pass zu spät gespielt, muss der hinter laufende ebenfalls auf den Ball warten. Wird der Pass zu steil bzw. zu tief in den Raum gespielt, so ist es für den Verteidiger einfacher an den Ball zu kommen.

 

Es ist daher sehr wichtig, die Übung in einzelne Bestandteile zu zerlegen, um dann Stück für Stück an die perfekte Ausführung heran zu kommen.

 

Einige Spielsituationen gerne auch einfrieren, um dem Spieler zu zeigen, wo genauer der Fehler gemacht wurde. Nur wenn die Spieler selber erkennen, was sie falsch gemacht haben, führt zum Erfolg.

Die Übung zunächst nur mit geringem Tempo ausführen, um die Abläufe zunächst zu verinnerlichen/festigen. Mit zunehmender Dauer dann versuchen das Tempo zu erhöhen.

 

Ich wünsche Euch viel Spaß mit der Übung und würde mich freuen, wenn diese alsbald zum Einsatz kommen würde.

 

Bleibt gesund und haltet Abstand !!!

 

Viele Grüße

Euer Andreas

 

Uebung des Monats 04_2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 106.0 KB