Ansprechpartner

Förderkonzept

Joachim Hochartz

Tel.: 04473/24 61

joachim.hochartz@ewetel.net

 

Jörg Roth

Tel.: 04477/92 90 29

roth@sportregion-om.de

 

 

In Zusammenarbeit mit:

     Logos sind verlinkt !




Links:

Übung des Monats 10/2018

An dieser Stelle präsentieren wir Euch die Reihe "Übung des Monats".

 

Dabei wird Euch ein Referent monatlich eine seiner favorisierten Übungen für die tägliche Trainingsarbeit vorstellen. Die Übung kann auch als PDF-Dokument (siehe unten) ausgedruckt werden. Im Archiv findet Ihr die bisher vorgestellten Übungen.

 

Die Übung 10/2018 stellt Euch Daniel Breher vor.

 

Hallo liebe Fussballtrainer/innen und Freunde vom Förderkonzept…

 

So schnell geht´s im Fussball. Vor einiger Zeit war Tiki/Taka das Evangelium des Fussballs, nach der WM in Russland ist der Ballbesitzfußball schwer aus der Mode wie Karottenhosen in der Disco.

Trotzdem habe ich mir für die „Übung des Monats“ Oktober eine Übung aus der Förderkonzept-Demoeinheit  (03.04.2017) „Tiki-Taka-Passen wie die Spanier“  rausgesucht, die ich speziell für die Aufwärmphase, aber auch im Hauptteil (bei den jüngeren Altersstufen ) sehr geeignet finde.

Bezeichnend trägt die Übung den Namen „La Masia“ und ist ein Passfünfeck , das insbesondere das technisch saubere Passspiel  trainiert und auch fordert. Elemente wie das Tempodribbling und die Ballan- und mitnahme  sind ergänzend vorhanden. Und das Beste: Wenige Pausen, viele Spieler sind beschäftigt und viele Ballkontakte in kürzester Zeit.

 

Auf den ersten Blick denkt man: Meine Güte, die Übung soll ich mit meiner F-III durchziehen?! Das wird nie was…!“ Abwarten…! Nur Mut:  Langsam und anschaulich diese Übung vorbereiten (Abstände zwischen den Hütchen eher klein halten), erklären und vormachen. Zu Beginn darauf achten, das die Pässe genau und technisch sauber ausgeführt werden, die Passschärfe kann aber durchaus vernachlässigt werden. Wenn Probleme mit der Abfolge auftreten, stoppen, neu erklären und nochmals starten. Den 2.Ball erst nach einer gewissen Übungssicherheit reinbringen. Wenn die Übung einmal „drin“ ist, hat man immer wieder eine hervorragende Möglichkeit auch Pausen beim Training zu überbrücken oder auch diese Passform in das Aufwärmen vorm Spiel zu integrieren.

 

Wenn man die Übung immer wieder mal im Training einbaut, wird man Fortschritte bald erkennen. Dann kann man direktes Spiel fordern, den schwachen Fuß reinbringen oder die Passschärfe und das Tempo beim Ballführen und Ballnachgehen  steigern. Für ältere Stufen sowie im Herrenbereich kann man den Schwierigkeitsgrad gleich höher anlegen.  Aber auch bei leistungsstärkeren Mannschaften immer wieder auf technisch saubere Abläufe achten und auch korrigierend eingreifen. Bei der Belastung gilt: Auf Pausen und altersgerechte Intervalle achten, aber hohes Tempo beim Ballnachgehen und Dribbling fordern! 

 

Was bei der Übung gerade mir noch wichtig ist: Die Kommunikation ist wichtig und muss vom Trainer gefordert werden,  gerade wenn man soweit ist, daß man den zweiten Ball in´s Spiel bringt. Die Spieler sollen sich ansprechen und auch gegenseitig coachen, gerade bei den Laufwegen!

 

Wie immer wünsch ich viel Spaß und Mut bei der Übung. Zögert nicht,  mir positives oder auch negatives Feedback via Mail oder Facebook zu senden, ich freue mich über jede Resonanz!

 

Viele Grüße, Euer Daniel

 

Uebung des Monats 10_2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 79.8 KB